• Kerstin

Greta for Finance? – Wie Klimaschutz die Kapitalmärkte beeinflusst

Die Fridays for Future Demonstrationen und die daraus resultierenden politischen Aktivitäten für mehr Umweltschutz beeinflussen die Börsen stärker, als man dies vermuten würde.


Nicht nur, dass die Nachfrage nach innovativen Unternehmen, die Lösungen gegen Umweltverschmutzung, für saubere Wasser und Luft, für intelligente Mobilitätslösungen und vieles mehr bieten, für eine deutliche bessere Kursentwicklung als bei ihren „traditionellen“ Mitbewerbern sorgt – auch die Politik greift immer stärker in Finanzentscheidungen ein.

Schätzungen sprechen von bis zu einer Billion Euro jährlich, die für Investitionen notwendig wären, um die Energieziele der EU bis 2030 erreichen zu können. Ein Bruchteil dessen wird heute tatsächlich investiert, so dass massiver Handlungsbedarf besteht. Die letzte Kommission unter Juncker hat deswegen einen EU-Aktionsplan „Financing Sustainable Growth“ erarbeitet, um ökologische und soziale Belange in der Finanzwirtschaft stärker zu berücksichtigen und privates Kapital mehr in Richtung nachhaltiger Investitionen zu lenken.


„Die Ressourcen zur Bewältigung der Klimakrise haben wir, uns fehlt nur die Bereitschaft zum Handeln.“

Zitat von Al Gore, ehem. Vizepräsident der USA, Friedensnobelpreisträger und Umweltschützer



Der Plan der EU umfasst viele Zielsetzungen und Maßnahmen, insbesondere aber die Förderung nachhaltiger und integrativer Investitionen. Dafür sollen zuerst einmal eindeutige Definitionen und Labels eingeführt werden. So wird zwar heute schon das Kürzel "ESG" häufig für Nachhaltigkeit verwendet, was aber genau unter „Environment“, „Social“ und „Government“ zu verstehen ist, kann jeder Produktanbieter für sich selbst definieren und auslegen. Zudem soll es EU-Förderungen für nachhaltige und ökologische Projekte geben.


Für die Festlegung, welche Unternehmen ökologisch nachhaltig sind, sollen diese zukünftig nach sechs Kriterien beurteilt werden:

· Klimaschutz

· Anpassung an den Klimawandel

· Nachhaltige Nutzung und Schutz von Wasser- und Meeresressourcen

· Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft inkl. Abfallvermeidung und Recycling

· Vermeidung von Umweltverschmutzung

· Schutz gesunder Ökosysteme.


Dafür müssen sie vier der sechs Umweltziele erfüllen und dürfen keines der Ziele erheblich beeinträchtigen.


Wichtig sowohl für Banken und Finanzberater als auch für Privatkunden soll die Verpflichtung von Nachhaltigkeit bei der Finanzberatung werden. Dabei sollen zukünftig nicht nur Anlageziele und Risikobereitschaft, sondern auch Nachhaltigkeitspräferenzen eine Rolle für die Empfehlung passender Finanzprodukte spielen. Und welcher Kunde wird explizit gegen Umweltschutz und soziales Handeln beim Investieren sein?


Dies wird voraussichtlich dazu führen, dass „gute“ Firmen wie bspw. Solarmodulhersteller stärker und „schlechtere“ Firmen wie Kohlestrom-Anbieter weniger nachgefragt werden. Damit wird nicht nur Kapital in eine Richtung gelenkt, sondern vor allem auch aktiv in den Mechanismus von Angebot und Nachfrage eingegriffen. Welchen konkreten Einfluss dies auf Börsenpreise haben wird, lässt sich sicherlich nicht komplett prognostizieren – aber eins scheint sicher: eine Fokussierung auch nachhaltige Investitionen wird zukünftig noch stärker nicht nur eine Frage der Moral, sondern auch von wirtschaftlicher Notwendigkeit sein. Ob den Banken die Tragweite des EU-Plans wirklich schon umfänglich bewusst ist, darf dabei sicherlich bezweifelt werden.


Sie wollen die Weichen für Ihre Geldanlagen richtig stellen und nachhaltig zukunftsorientiert investieren? Vereinbaren Sie jetzt einen kostenfreien Beratungstermin!

16 Ansichten
Schreiben Sie uns

Leopoldstraße 94

80802 München

+49 89 414 17 44 44

+49 174 24 12 993

mail@dscapital.de

Datenschutz-

erklärung

 

 

NFS_Netfonds_Logo.png

Die D&S Capital Management GmbH bietet Anlageberatung und Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1, und 1a KWG) von Finanzinstrumenten im Sinne des § 1 Abs. 11 KWG als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH (NFS), Heidenkampsweg 73, 20097 Hamburg,  an. Die NFS ist ein selbstbestimmtes Finanzdienstleistungsinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Weitere Informationen finden Sie in unserem Impressum.